Sidor som bilder
PDF
ePub

Ld2-e1! ( was gewiss nahe liegt ) Augenscheinlich ist keine Rettung musste Weiss die Partie gewinnen. į mehr. 26. Kg8-f7! 28.

f5-g4: 27. Tf1-f2: Tf8--h8 29. Tg1-e1

g4--g3 28. De2--04:

Aufgegeben.

3689. Unregelmässige Eröffnung.

Gespielt im Turnier in Simpson's Divan.

,,The Field"

ZUKERTORT. POTTER.

Weiss,

Schwarz.
Weiss.
Schwarz.
19.

Ta8-58 1. e2-e3

e7-e5
20. Ld2-e3

b7-56 2. 02-04

07-06

Schwarz hat nichts Anderes. 3. Sb1c3 Sg8-16

Bis hierher 1 St. 4. d2-04 Lf8-07

21, Sf3-04

D08-07 5. Sg1-13 Sb8-c6

22. Sd4-06 Tb8-a8 6. Lf 1 -- e2

0_0

23. Sc3--15! Le7-16 7. 040

Lc8-07
24. Sb5-a7:

h7-h6 8. 04-05 Sc6-b8

25. Sa7-55 Kg8-h7 9. Sf3-02 Sf6-e8

26. Le3-04 Tes-e2: 10. f2-f4

e5-f4:

27. Tel-e2: Lf6-d4+ Schwarz hat die Eröffnung schwach

28. Sb5-04: Ta8-e8 gespielt. Durch dieses Schlagen be

29. Te2-e8:? geht er einen Hauptfehler, indem er das Feld d4 den gegnerischen Officie Weiss beginnt jetzt schwach zu spieren zugänglich macht. 10...., 17—f6 len. Er musste Dc2 ziehen, wodurch war richtiger.

er sich die offene e-Linie bewahrt hätte. 11. e3-84:

f74f5
29.

Dd7-e8: 12. Sd2-f3 87-96 30. Kg1-f2

Sg7-h5 13. Lc1-d2

Se8-07

Bis hierher 1 St. 14. Dd1-02 Ld7-e8

31. Sd4-b5

Sf8-07 Mr. Potter spielt alle kleinen Offi

32. Db3-02 ciere nach der Königsseite und entblösst so den Damenflügel.

Anstatt mit Sc7: auf Gewinn los

Sb8-a6 war vorzuziehen.

zusteuern, legt Weiss dem Gegner eine

leicht zu entdeckende Falle. 15. Tal-el Le8-f7

32.

Sd7-05 16. Tf1-f2 Sb8--07

Natürlich nicht Sf4: wegen Lf5:! 17. Le2-03 Tf8-e8

33. b2b4? 18. T12-e2 Sd7-f8 19. Dc2b3!

Sc7: hätte immer noch zum Gewinn

geführt. Der Angriff des Weissen auf den feindlichen Damenflügel muss jetzt bei

33.

Sc5-d34 richtiger Führung durchschlagen.

34. Dc2-03: Sh5-f4:

Weiss.
Schwarz.

Weiss.

Schwarz. 35. Dd3-f3?

37. Df3b3 Dh8-a1

38. Db3–02 Dal-h1! Dieser dritte Fehlzug führt zum Remis. Bei 35. De3!, De3:; 36. Ke3:,

39. Dc2-f54

Lf7-g6 Sg2+; 37. Kf2, Sf 4; 38. Sc7: nebst 40. Df5-d7+ Kh7-28 39. a2-a4 hatte Weiss zum letzten

und Weiss muss ewiges Schach Mal Gelegenheit das Spiel zu gewinnen. geben, da auf Dg4 Sd3+! nebst 35.

g6--05

Damengewinn oder Mat in wenig 36. Sb5--07: De8-h8!

Zügen folgt.

3690. Spanische Partie.

Kürzlich in Moskau gespielt.

E.A.SCHMIDT. A. W.DROSDOFF. Weiss.

Schwarz. 1. e2-e4

e7-e5 2. Sg1-f3 Sb8-c6 3. Lf 1-15

Sg8-f6 4. 0-0

Sf6--04: 5. d2-04 Lf8-e7 6. Dd1-e2

f74f5 Für besser gilt wohl mit Recht 6..., Se4-d6.

7. Sf3-e5:

Weiss könnte auch mittelst 7. Lc6:, bc; 8. Se5:, Rg; 9. Dc4t, d5; 10. Dc6: einen Bauern erobern. 7.

Sc6-e5: 8. d4e5:

0-0 9. f2-f3

Se4--05 10. Lb5-c4t

Kg8--h8 11. Tf1-d1

c7--06 Schwarz beabsichtigt die Dame auf ihrem eigenen Flügel zu entwickeln. Sie steht indessen daselbst die ganze Partie hindurch sehr schlecht, wesshalb wohl 11. Dd8 - e8 vorzuziehen war. 12. a2-a4

a7-a5 13. Lci-f4 Dd8-b6 14. Kgl-h1 Db6-b2: 15. Tal-a2 Db2-66

Weiss.

Schwarz. 16. Sb1--02 Db6-07 17. Sd2-53 Sc5-e6 18. Lf4-g3

c6--05 19. c2-c3

b7-b6 20. Ta2-d2 Ta8-58 21. Sb3-c1

f5-f4 22. Lg3--e1 Tf8-f5 23. Sc1-d3 Lc8-67 24. Td1-b1 Lb7-c6 25. De2 -d1

h7-26 Schwarz hat keine ausreichende Vertheidigung mehr. 26. Td2-52

g7--g5 h2-h3 Tf5-f8 28. Lel-d2

Kh8-g7 29. Dd1-b3

Kg7–87 30. Tb1-e1

Tf8-98 31. Ld2-f4:! g5--04: 32. Sd3-f4: Dc7-08 33. Tb2-02 Tg8-35 34. Td2-d6 Le7--06: 35. e5--06:

(s. Diagramm.) Weiss spielt den Schluss vom entscheidenden 31. Zuge an sehr fein. Wiewohl er jetzt einen Thurm mehr hat, ist Schwarz doch auf alle Fälle verloren.

27.

[merged small][subsumed][merged small][graphic][ocr errors][subsumed][merged small][merged small]

3. d47,

3927. Von J. Dobrusky. 1. Db4, S. 2. Sd2+, Ke3. 3. Df4f resp. Db6t, S:D. 4. Sc4t, S:S. Angegeben von A. Oeffner, F. v. Platz, R. u. A. Kündig, M. Gonjaew, B. v. Guretzky - Cornitz, Brüder Hartmann, E. Lotze, Brand u. Lenich, E. Flügel, Dr. K. Bayer („wohl eins der schönsten Selbstmate“). 3928. Von Demselben.

1. Sb3+,
cb. 2. Saft, La4:

Kb5. 4. Le2+, Sc4. 5. Lei, b2Angegeben von F. v. Platz, Dr. K. Bayer, E. Flügel, Brand u. Lenich, Brüder Hartmann, A. Oeffner, B. v. GuretzkyCornitz, M. Gonjaew, R. u. A. Kündig.

3929. Von Demselben. 1. Sd6, f5 (V.) 2. Dc4t, Ke5: 3. Sf7+. Oder Var. a) 1...., fe. 2. Dd2+, Kc). 3. b4 7. Oder b) 1...., Ld5. 2. Df2+!, ~. 3. Df6:, e3: resp. Td5:#. Oder c) 1. ..., fg. 2. Sb5t, Lb5: 3. De4 # Eine gewiss trefflich construirte kleine Aufgabe! Angegeben von M. Gonjaew, Dr. K. Bayer, R. u. A. Kündig, E. Flügel, A. v. Rutzen, Dr. Rhode, Brand u. Lenich, E. Lotze, B. v. Guretzky-Cornitz, Brüder Hartmann.

3930. Von J. Berger. 1. Kg6:, Tc1: (V.) 2. Kh5, Sf3: 3. Df4+, Kf4: 4. Sg6€. Oder Var. 1. ..., Kd6: 2. Kf57, Kc5. 3. Dd6t, Kd6: 4. La3. Der erste Zug berührt nicht angenehm, weil sich der weisse König unter Wegnahme eines feindlichen Bauern vor dem drohenden Schach sichert; der Verfolg der Lösung ist jedoch sehr geistreich und bietet grosse Schwierigkeit. Angegeben von Dr. K. Bayer, Dr. Rhode, 0. Koch, Brand u. Lenich. Die übrigen Löser haben den besten Gegenzug: 1. Tc1:! übersehen.

XXXI.

14

[ocr errors]

3931. Von Demselben. 1. Se4, S45 (V.) 2. De5t, Ke5: 3. Sf3+. Oder Var. 1...., Kd3: 2. Dc5!, ~. 3. Die Lösung dieser Aufgabe gelang uns zur Zeit sehr schnell, indem wir sogleich die Ueberzeugung fassten, dass das Feld c3 dem König abgeschnitten werden müsste. Allein die Aussprüche unserer Correspondenten scheinen doch dahin zu führen, dass wir hier zufällig glücklich waren. Das Problem mag sonach höher stehen, als wir es ehedem taxirten ; in Sonderheit würde der erste Zug keinen Tadel verdienen. Angegeben von R. U. A. Kündig, M. Gonjaew, Brand u. Lenich, E. Lotze, E. Flügel, 0. Koch, Dr. Rhode, A. Euchler, Dr. K. Bayer. Bayer hält diese Aufgabe sogar für die beste der Sendung ein Urtheil, dem wir uns bei aller Hochachtung vor des Olmützer Meisters Geschmack“ nicht anschliessen können. Es ist doch wahr: de gustibus u. s. w.

3932. Von Demselben. 1. Lc8!, Df1: (V.) 2. Te2t, ~. 3. La6: + Oder z. B. 1...., Kc5. 2. Te6, 3. Tc6€ und viele andere Varianten. Der Einleitungszug ist schwierig; vom ästhetischen Standpunkte aus liesse sich freilich Mehreres gegen das Problem einwenden. Angegeben von E. Flügel, Dr. K. Bayer, Brüder Hartmann, A. Euchler, Dr. Rhode, 0. Koch, M. Gonjaew, Brand u. Lenich, R. u. A. Kündig, E. Lotze, B. v. Guretzky-Cornitz.

3933. Von Dr. K. Bayer. 1. Sc3, Kd6: 2. Dc6t, . Df6 5. Angegeben von B. v. Guretzky-Cornitz, E. Lotze, E. Flügel, Brüder Hartmann, R. u. A. Kündig, Dr. Rhode, W. Kirdorf, 0. Koch, M. Gonjaew, Brand u. Lenich.

3934. Von Demselben. 1. Da8!, b5 (V.) 2. Da2t, Ke4: 3. Dg8, ~. 4. Dg2, a8, c4 +. Oder Var. 1,..., Ke4: 2. Dg8, b5. 3. Kh8:, . 4. +. Ein liebliches, sehr geschickt durchgeführtes Problem! Angegeben von M. Gonjaew, Brand u. Lenich, B. v. Guretzky-Cornitz, 0. Koch, Dr. Rhode, R. u. A. Kündig, E. Flügel, Brüder Hartmann, E. Lotze. 3935. Von Demselben.

1. Lf6,
Sf6: 2. Se5t, Kd5:

3. Sc4t, 4. #. Auf 1. Kb5 folgt 2. Kb7! Angegeben von Dr. Rhode, E. Flügel, E. Lotze, R. U. A. Kündig, Brand u. Lenich, O. Koch.

3936. Von W. A. Shinkman. 1. Tc4.
3937. Von Demselben. 1. Kf6.
3938. Von Demselben. 1. De6.

Alle drei Nummern wurden angegeben von Elsbeth Rhode, Brand u. Lenich, W. Kirdorf, M. Gonjaew, Brüder Hartmann, Dr. K. Bayer, E. Flügel, E. Lotze; zwei Nummern von R. u. A. Kündig, B. v. Guretzky - Cornitz, C. Hampel, A. v. Rutzen.

3. b5 resp.

August 1875. S. 246-248.

3939. Von B. Kästner. 1. Ta2. 2. Sd3t. 3. Sortt. 4. Tg2, v. 5. b3 (+). 6. Dd7t. 7. Lal. 8. Taf2, e5--04 + Angegeben nur Brand u. Lenich, R. u. A. Kündig.

von

3940. Von Demselben. 1. Sb4, bc (V.) 2. Tb6t,

K66: 3. Db8t: Oder Var. a) 1...., Kc5: 2. Sa6t, . 3. Dd3 +Oder b) 1. ..., B oder L nimmt S. 2. Dd37, v. 3. Lb6: resp. 145. Angegeben von A. Oeffner, Dr. Moleschott, Brand u. Lenich, E. Elügel, Dr. Rhode, M. Gonjaew, B. v. Guretzky-Cornitz, Brüder Hartmann, E. Lotze, H. Friess, R. u. A. Kündig.

3941. Von Dr. K. Bayer. 1. a8 D, Sa8: 2. Th5, Sb4. 3. Td54, S45: Om.a)s., X 4. Sc6#. Angegeben von H. Friess, E. Lotze , Brand u. Lenich, A. Oeffner, 2. Telt.3.62 Dr. Rhode, M. Gonjaew, R. u. A. Kündig.

1.1., Yc5.2.97 3942. Von A. Oberhänsli. 1. Lh6!, Sd2.

2. Dg5, fg. 3. Lg7+. 3.98474 Ta. Angegeben von R... A. Kündig, M. Gonjaew, Dr. Rhode, Brüder Hartmann,

C., 564.2.4 Brand u. Lenich, E. Lotze, H. Friess, E. Flügel, A. Oeffner.

3943. Von Demselben. 1. Kg4--14!, S. 2. Db4. 3. #. Ange- 3.9247 geben von E. Lotze, H. Friess, A. Oeffner, E. Flügel, Dr. Moleschott, Dr. Rhode, Brand u. Lenich, A. v. Rutzen, R. u. A. Kündig. 3944. Von W. A. Shinkman. 1. Dg4, 04.

1. Dg4, 04. 2. Dd1+, . 3. DE: Auf 1...., d6. 2. Da4!, auf 1...., a4 2. Kd7: Angegeben von Brand u. Lenich, B. v. Guretzky - Cornitz, A. v. Rutzen, Dr. Moleschott, Dr. Rhode, E. Lotze, H. Friess, E. Flügel, R. u. A. Kündig. 3945. .

Von K. Kolbe. 1. De7, Ld4: (V.) 2. De4+, Ke4: 3. Sd6+. Oder Var. 1...., Se7 : 3. Tf4t, Keb. 3. Sc7 Angegeben von R. u. A. Kündig, Brand u. Lenich, E. Flügel, M. Gonjaew, Dr. Rhode, E. Lotze. Eine Nebenlösung mittelst 1. Df87 gaben H. Friess, Dr. Moleschott, B. v. GuretzkyCornitz an.

3946. Von Demselben. Beabsichtigt 1. Tb4, Lch. 2. Lh6, Se2. 3. Lf47. 4. Te4t. 5. d4#. R. U. A. Kündig, E. Flügel und Dr. Moleschott geben jedoch mit 2. Kc6: eine Abkürzung auf 4 Züge an.

3947. Von A. Z. Huggins. 1. Ta8. 2. Sa7, n. 3. # Angegeben von M. Gonjaew, Brand u. Lenich, Dr. Rhode, E. Flügel, E. Lotze, Brüder Hartmann, B. v. Guretzky-Cornitz, H. Friess, Dr. Moleschott, R. u. A. Kündig.

3948. Von W. A. Shinkman. 1. Ka3-b3, rund der weisse Thurm setzt in 2 Zügen + Angegeben von Elsbeth Rhode, H. Friess, A. v. Rutzen, B. v. Guretzky - Cornitz, Dr. Moleschott, Brüder Hartmann, R. u. A. Kündig, E. Lotze, Brand u. Lenich, E. Flügel, M. Gonjaew. Ist Bf 7 überflüssig?

3949. Von Dr. Gold. 1. Sg7, Kd6: 2. Sent, v. 3. De4 oder b5 . Auf 1....,

Lb6. 2. De4t. Angegeben von Brand u. Lenich, M. Gonjaew,
H. Friess, E. Flügel, E. Lotze, B. v. Guretzky - Cornitz, Dr. Moleschott.
Dr. Rhode und R. . A. Kündig bemerken leider richtig, dass die Lösung an
1...., d4-d3 (2. Se8, Lb6) scheitert.

3950. Von G. Chocholouš. 1. Ta5:, La5: 2. Lch, Kc5. 3. Dd57, ~. 4. Dd6, 02-04. Angegeben von M. Gonjaew, H. Friess, Brand u. Lenich, Dr. Rhode, R. u. A. Kündig.

Die Lösungen zu Nr. 395143955 8. November 1875 S. 344-345.

« FöregåendeFortsätt »